Der studentische Konvent hat in seiner Sitzung am Mittwoch, den 03. April 2019, den Austritt aus dem FSZ beschlossen. Wir haben diese Entscheidung unterstützt.

Der FZS ist ein Zusammenschluss einiger Studierendenvertretungen von Hochschulen auf Bundesebene. In den letzten Jahren haben sich viele Studi-Vertretungen vom FZS abgewendet, unter anderem auf Grund der politisch einseitigen Ausrichtung.

Nach unserer Auffassung vertritt der FZS die Meinungen der Studierenden nicht in der Form, wie wir uns das von einer Organisation auf Bundesebene wünschen. Stattdessen gibt es politisch einseitig geprägte Forderungen, wie die Akzeptanz von Hausbesetzungen oder die Forderung eines Grundeinkommens für Studierende.

Wir fordern stattdessen eine unpolitische Verbindung aller Studierendenvertretungen, die sich ausschließlich für studentische Belange kümmert. Nachfolgeorganisationen, die dies berücksichtigen, werden unsere Unterstützung erhalten.